Castelo de Vide

   

Gleich früh am Morgen geht unsere Tour weiter nach Guarda. Auf dem Weg dürfen wir nicht bummeln, da die Strecke von 300 km über die zum überwiegenden Teil ausgebauten Landstraßen doch ziemlich Zeit in Anspruch nehmen. 

In Castelo de Vide unbedingt einen Stopp einlegen und sich ins Mittelalter versetzen lassen. 
Am Abend erreichen wir Guarda. Aber hier sagt uns angefangen vom Hotel (Best Western) mit defektem Swimmingpool bis hin zur ganzen Stadt nichts zu. Aber nach einer Flasche Rotwein zu 3 Euro in einer einheimischen Kneipe ist das Ganze viel besser zu ertragen.

zur Karte